Stadtteilrundgang: NS-Zwangsarbeit in Reudnitz

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Sa, 25.08. 2018
13:00

Veranstaltungsort
Treffpunkt am Lene-Voigt-Park | Höhe Volleyballfeld
Eilenburger Straße
04317 Leipzig

Kategorien


In der NS-Zeit war Reudnitz-Thonberg ein zentraler Ort der Zwangsarbeit in Leipzig. Während des Krieges kamen wöchentlich Transporte mit bis zu 1000 Menschen am Eilenburger Bahnhof (dem heutigen Lene-Voigt-Park) an und marschierten dann zu Fuß zur städtischen Arbeitsanstalt in der Riebeckstraße. Beim Rundgang werden weitere wichtige Orte vorgestellt: die ehemalige Riebeckbrauerei und heutige Sternburg-Brauerei und das Gelände der ehemaligen Karl Krause Maschinenfabrik.

Was? Stadtteilrundgang: NS-Zwangsarbeit in Reudnitz
Wann? 25.08.2018, 13.00 Uhr
Wo? Treffpunkt am Lene-Voigt-Park | Eilenburger Straße | Höhe Volleyballfeld
Noch was? Dauer ca. 1,5 Stunden, Ende im Rabet. Ohne Anmeldung. Keine Teilnahmegebühr.

Außerdem: 24.08.2018, 15.00 Uhr – Stadtteilrundgang: NS-Zwangsarbeit in Plagwitz

Ansprechpartnerin
Anne Friebel | 0341 2352075 | anne.friebel@zwangsarbeit-in-leipzig.de

Veranstalter
Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig
Permoserstr. 15
04318 Leipzig
https://zwangsarbeit-in-leipzig.de