Mord im Industriezeitalter – Lesung mit Henner Kotte – 03.09.2020, 15.00 Uhr

Datum/Zeit
Do, 03.09. 2020
15:00

Veranstaltungsort
Vereinsheim Wasser-Stadt-Leipzig
Industriestraße 72
04229 Leipzig

Kategorien


Die Abenteuer des Schienenstrangs und andere Neuigkeiten aus dem Industriezeitalter

Das Industriezeitalter brachte gewaltige Entwicklungen. War die Eisenbahn bislang nicht denkbar, zerschnitten Schienenstränge nunmehr das Land. Der erste Eisenbahntunnel Deutschlands stand in Oberau. Der erste Pferdebahn in Bad Dürrenberg. Die erste Eisenbahnbrücke steht noch immer zwischen Bennewitz und Wurzen. Der größte Eisenbahnunfall ereignete sich in Sachsen vor der Weihnacht 1913. Auch Verbrechen änderten sich. 1922 gab die Leipziger Kaufmannsfrau Berta Hoffmann ihr Mordopfer als Reisegepäck auf. Der Polizeirevierleiter Leipziger Hauptbahnhofs organisierte den Taschendiebstahl höchstpersönlich. Und Hinrichtungen erfolgten nicht mehr mit dem Schwert, sondern mit der Guillotine. Öffentlich fiel das Fallbeil in Leipzig letztmalig öffentlich am 16. Juni 1854 vor dem Gerbertore. Zehntausende kamen. Einladung zu einem mörderischen Nachmittag mit dem Leipziger Stadtführer und Kriminalbuchautoren Henner Kotte.

Anmeldung
Anmeldung notwendig hier auf dieser Seite.

Ansprechpartner
Heinrich Moritz Jähnig
E-Mail tik_2020@industriekultur-leipzig.de

Veranstalter
Industriekultur Leipzig e.V.
c/o Haus des Handwerks
Dresdener Straße 11/13
04103 Leipzig
https://www.industriekultur-leipzig.de/

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.