Informationsstand des DOKMitt e. V. über das Projekt »Zeitzeugenbefragung-Oral History«

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Fr, 24.08. 2018
10:00 - 15:00

Veranstaltungsort
Konsumzentrale, Foyer
Industriestraße 85-95
04229 Leipzig

Kategorien


Neben dem Aufbau des DOKMitt-Zentrums sieht sich der Förderverein DOKMitt als Initiator und Begleiter verschiedenster Projekte, die den industriekulturellen Wandel im mitteldeutschen Raum erlebbar und nachvollziehbar machen. Es geht um ein tieferes Verständnis der Vorgänge und die Herausarbeitung eines respektvollen und versöhnenden Blicks auf das Geschehene.

Was? Informationsstand des DOKMitt e. V. über das Projekt »Zeitzeugenbefragung-Oral History« im Rahmen des Tages der Offenen Tür im Sächsischen Wirtschaftsarchiv (SWA). Seit Oktober 2017 wird mit Unterstützung des Programms »Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz« des Freistaates Sachsen das Projekt »Zeitzeugenbefragung« durchgeführt. DOKMitt möchte ergründen, wie die Menschen die tiefgreifenden Veränderungen ihres Lebens- und Sozialraumes nach 1989 erlebt haben und befragt deshalb Zeitzeugen zu ihren Erinnerungen, Lebenswegen, Anekdoten, Emotionen, Erfolgen und Niederlagen, politischen Einstellungsmustern.
Wann? 24.08., 10.00 bis 15.00 Uhr
Die Projektbeschäftigten Ariane Zabel und Christian Schmidt sowie Vorstandsmitglieder des Vereins stellen im Rahmen des Tages der offenen Tür am Sächsischen Wirtschaftsarchiv die Arbeit des Projektes vor und stehen für Fragen gern zur Verfügung.
Noch was? Anmeldung nicht erforderlich, keine Teilnehmergebühr.

Veranstalter
Förderverein zum Aufbau des Dokumentationszentrums IndustrieKulturlandschaft Mitteldeutschland e. V. – DOKMitt
c/o Walter Christian Steinbach
Siedlung des Friedens 24
04571 Rötha
www.dokmitt.de/Zeitzeugenbefragung/