Rückblick 2016

Mrz 14, 2017
Rückblick 2016

Zum vierten Mal fanden vom 10. bis 14. August 2016 in der Stadt Leipzig sowie der angrenzenden Wirtschaftsregion die „Tage der Industriekultur“ statt. Orga­nisiert von Industriekultur Leipzig e.V. boten 83 Partner ein abwechslungsreiches Programm mit sensationellen 164 Veranstaltungen an.

„Rund 8.200 Besucher aus nah und fern nahmen die Angebote in der Stadt sowie an weiteren 17 Standorten zwischen Jesewitz, Zeitz und Deuben wahr“, freut sich Heinrich Moritz Jähnig, der wie in den vergangenen Jahren das Programm koordinierte. In diesen Tagen arbeitet er bereits am nächsten Jahrgang der Industriekulturtage. Für ihn ist besonders die Entwicklung hervorhebenswert, dass sich 2016 außerhalb Leipzigs kleinere selbstorganisierte Veranstaltungszentren mit eigenen Programmen bilden, so in Wurzen und in Oschatz.

Auf großes Interesse stießen alle Veranstaltungen in der gemeinsam mit der IHK zu Leipzig zusammengestellten Themenroute „Offenes Werktor“, an der sich 28 Unternehmen aus Stadt und den Kreisen Nordsachsen und Leipziger Land beteiligten. Wissbegierige oder auch karriereorientierte Besucher erleben dort hautnah, dass Industrie vielseitig und innovativ ist, ressourcenschonend und umweltbewusst produziert, Arbeitsplätze schafft und motivierte Köpfe sucht.

Neu war 2016 die Eröffnung mit dem ersten Industrie|Kultur|Festival im Kunstkraftwerk Leipzig in Anwesenheit der Schirmherrin, Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange, auf dem 300 Gäste begrüßt werden konnten.

Die Abschlussdokumentation zu den 4. Tagen der Industriekultur Leipzig finden Sie in unserem Archiv.