Unterstützen Sie den Tag der Industriekultur

Die Industriekulturtage in Leipzig werden ehrenamtlich organisiert von Industriekultur Leipzig e.V. Unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Spende auf das Spendenkonto:

Stichwort TIK2016
Deutsche Kreditbank AG
BLZ 120 300 00
IBAN: DE82 1203 0000 1020 2061 48
BIC: BYLADEM1001




Kristal Grotesk Font
Weitere Informationen zur Geschichte der Leipziger Schrift "Kristall Grotesk" finden Sie hier


Muster Messe Leipzig

Buntgarnwerke Leipzig

Bergbau-Technik-Park


 


Logo Industriekultur Leipzig

Einladung zur Eröffnung der 4. Tage der Industriekultur Leipzig

Kommen Sie zur Eröffnung der 4. Tage der Industriekultur.
11. August 2016, ab 17.00 Uhr
Kunstkraftwerk
Saalfelder Straße 8b | 04179 Leipzig
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Als Moderatorin erwartet Sie Janine Strahl-Oesterreich zu folgendem Programmablauf:

17.00 Uhr
„Industriekultur und Wort | Klang.“
Erster noise-maschineller Kommentar von Oliver Schwerdt und Friedrich Kettlitz
17.20 Uhr
„Kosmos und Chaos“
Vortrag von Prof. em. Dr. Klaus Mainzer,TU München
17.45 Uhr
„Industriekultur und Wort | Klang.“
Zweiter noise-maschineller Kommentar von Oliver Schwerdt und Friedrich Kettlitz
18.00 Uhr
Begrüßung der Gäste, Prof. Dr.-Ing. Markus Krabbes, Vorstandsvorsitzender Industriekultur Leipzig e.V.
Grußwort der Schirmherrin und Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange
Grußwort des Bürgermeisters für Wirtschaft und Arbeit Leipzig, Uwe Albrecht
Grußwort des Vizepräsidenten der Industrie- und Handelskammer
zu Leipzig Andreas Heilmann
19.00 Uhr
„Industriekultur und Klang | Archäologie.“
Eine Hymne in Entstehung. Kleines Wiki zur Sache an sich und Vortrag Fund | Stück Nr.1
19.20 Uhr
„INDUSTRIEkultur LE – ZEITREISE. Ein Film von Enno Seifried und Roger Liesaus“
Uraufführung. Begleitende Jazz-Improvisationen am Flügel live eingespielt von Stephan König

Fotoausstellung „Kosmos und Chaos.“ Bildern von Fritz Höhler in Kombination mit Aufnahmen der MFPA für das Bauwesen Leipzig GmbH

ab 19.45 Uhr
get together

Programmheft zum Download

Eroeffnung



Industriekultur Leipzig e.V. lädt ein

… zur Teilnahme an den 4. Tagen der Industriekultur in Leipzig.
Die Industriekulturtage werden unterstützt vom Dezernat Wirtschaft und Arbeit der Stadt Leipzig, der IHK zu Leipzig und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Kontakt:
Heinrich Moritz Jähnig
Tel.: 0175 9936867
E-Mail: tik@industriekultur-leipzig.de

 

 

4. Tage der Industriekultur: 27 Unternehmen bei Themenroute „Offenes Werktor"
IHK zu Leipzig wieder Kooperationspartner +++ Jetzt anmelden und Industrie hautnah erleben!

Vom 11. bis 14. August 2016 finden in der Leipziger Wirtschaftsregion zum vierten Mal die „Tage der Industriekultur“ statt. Interessierte Besucher haben dabei die Möglichkeit, auf verschiedenen Routen die Region Leipzig als Industriestandort der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft kennenzulernen. Bei Führungen und Vorträgen kann man mit Unternehmensvertretern ins Gespräch kommen, Kontakte knüpfen sowie sich an der Technik des produzierenden Gewerbes begeistern.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig unterstützt auch in diesem Jahr die Veranstaltung des Industriekultur Leipzig e.V. als Kooperationspartner und organisiert die Themenroute „Offenes Werktor“. Dabei öffnen Unternehmen aus der Industrie aber auch industrienahe Dienstleister ihre Werktore und geben Einblicke in ihre Produktionsbereiche. Daran beteiligen sich erneut 27 Unternehmen aus der Stadt Leipzig, dem Landkreis Leipzig und dem Landkreis Nordsachsen.

„Mit der 4. Auflage des Tages der Industriekultur wollen wir als Verein wieder dem Ziel ein Stück näher kommen, im Leipziger Veranstaltungsjahr ein Kulturfestival für, mit und über die Industrie  fest zu verankern. Besonders freut mich, dass es insbesondere mit der Route Offenes Werktor gelingt, die Verzahnung von Stadt und Land der Industriemetropole Leipzig sichtbar zu machen“,  bekräftigt Professor  Dr.-Ing. Markus Krabbes, Vorstandsvorsitzender des Industriekultur Leipzig e.V.

„Wissbegierige oder auch karriereorientierte Besucher erleben beim „Offenen Werktor“ hautnah, dass Industrie vielseitig und innovativ ist, ressourcenschonend und umweltbewusst produziert, Arbeitsplätze schafft und motivierte Köpfe sucht. Deshalb am besten gleich anmelden“, ruft Dr. Thomas Hofmann, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Leipzig, zur Teilnahme auf.

 

Werbekarte 4.Tag der Industriekultur Leipzig